Prognos (DE)

PROGNOS ist ein Computer-Analyse-System, um Sie zu unterstützen, die Gesundheit ihrer Patienten wieder herzustellen und zu erhalten. Das System stellt bei Beschwerden fest, welche Meridiane gestört sind, wodurch dies entstanden ist und womit diese Störungen zu beheben sind. Ziel ist es, die Ursachen von Beschwerden aufzuspüren und zu behandeln und nicht nur die Symptome zu beruhigen oder zu bekämpfen. Das neue Prognos-Modul “Integrales Diagnose- und Therapie” macht dies auf sichere Weise möglich.

Warum Integral Diagnose- und Therapie-System?

  • Zuverlässig und schnell Ursachen von Beschwerden aufspüren und behandeln.
  • Feststellen, welche Ursache als erste behandelt werden muß.
  • Keine Symptome und Folgen behandeln und ein dauerhaftes Ergebnis erzielen.
  • Schnelle Messungen, auszuführen durch Assistenten.
  • 105 sehr wirksame Therapiemittel, um Ursachen von Beschwerden zu beseitigen.
  • Alle erforderlichen Signale kommen digital aus dem Computer, keine Testampullen mehr.
  • Klare Graphiken und Diagramme von den Messergebnissen auf dem Bildschirm.
  • Das System ist im Laufe von 20 Jahren in der Praxis entwickelt und damit sehr ergebnisorientiert.
  • Außer heilend auch präventiv einsetzbar, z.B. in Betrieben zur Vermeidung von Krankheiten und Reduzierung des Krankenstandes.

 

Übersicht der Ursachen gemäß “Integrale Diagnose und Therapie”

Was mißt das System “Integrale Diagnose und Therapie”?

  • Mittels 15 verschiedenen Diagnose-Frequenzen wird die Ursache einer vorhandenen Meridianstörung festgestellt. Dann erfolgt Widergabe in einem übersichtlichem Diagramm .
  • Der längste grüne Balken zeigt an, welche Ursache als erste zu behandeln ist.
  • Im Durchschnitt und per einzelnem Meridian wird bestimmt, welche Ursache wie stark wirkt.
  • Mittels wirksamer Therapie-Frequenzen wird per Ursachenkategorie festgestellt, welches Therapie-Mittel zum besten Ergebnis führt. Auch dies wird in einem übersichtlichen Diagramm dargestellt. Auch von ihren eigenen Therapie-Mitteln kann genau die Wirkung auf die Ursache, im Durchschnitt und per Meridian, festgestellt werden. Diese Meßergebnisse werden wiederum im Diagramm sichtbar.

 

Übersicht der Ursachen und Therapie gemäß des Systems “Integrale Diagnose und Therapie”

Wie mißt das System “Integrale Diagnose und Therapie”?

  • Bei jedem Besuch wird als erstes eine Basis- und eine Provokationsmessung ausgeführt. Anhand dieser beiden Messungen wird festgestellt, welcher Meridian ein Problem hat.
  • Nach diesen beiden Messungen werden 15 Meßreihen mit den 15 Diagnose-Frequenzen durchgeführt. Eine vollständige Meßreihe wird auf allen 24 Meridian-Anfangs- und Endpunkten vorgenommen, wie bei Prognos üblich. Dies dauert 15 Minuten für alle Meridiane und Ursachen und ergibt eine vollständdige Übersicht.
  • Bei einer abgekürzten Prozedur werden die 15 Diagnose-Frequenzen nur auf den 2 Meridianen gemessen, welche die größten Probleme anzeigen. Dies dauert wenige Minuten und gibt schnell Einblick in die entscheidenden Ursachen.
  • Mit 15 Diagnose-Frequenzen werden die vorhandenen und in diesem Moment zu behandelnden Ursachen festgestellt. Die Diagnose-Frequenzen sind digitalisierte Frequenzen, die eine vorhandene Ursache bereits bekämpfen.
  • Mit Hilfe einer Auswahl von 105 wirksamen Therapie-Frequenzen wird herausgefunden, mit welchem spezifischen Mittel die bestehende Ursache zielführend zu bekämpfen ist. Diese 105 Therapie-Frequenzen bestehen aus 62 Vital-Frequenzen (Tropfen) und 43 anderen Mitteln (Kapseln und Tabletten) Die 62 Vital-Frequenzen sind digitalisierte Signale. Die 43 anderen Mittel sind digitalisierte Signale, die aus einer Kombination von orthomolekularen, ayurvedischen, phytotherapeutischen Mitteln und Mitteln aus der chinesischen Kräuterlehre bestehen.
  • Wenn deutlich ist, welche (vorzugsweise) 2 Urachen als erste behandelt werden müssen, werden die zur Ursachenkategorie gehörenden Therapie-Mittel getestet, um festzustellen, welche Mittel für die Bekämpfung der Urache die besten sind.
  • Schließlich kann man auch die eigenen Mittel, die man gegen diese Ursache zur Verfügung hat, testen und feststellen, ob diese Mittel gegen diese Ursache in diesem Stadium sinnvoll sind.

Wie gehts weiter, wenn alle Messungen durchgeführt sind?

  • Die vollständige Meßprozedur erfordert 30 Minuten, die verkürzte 10 Minuten.
  • In der Praxis können wir selbst direkt den erforderlichen Mitteln herstellen in Form von Vital-Frequenz-Tropfen in Fläschchen oder Ampullen.
  • Die erforderlichen orthomolekularen Komplexe können bestellt oder aus Praxis-Vorrat direkt an den Patienten geliefert werden.
  • Nach einigen Wochen messen sie den Patienten erneut gemäß dieser Prozedur und bestimmen auf die gleiche Weise, ob und wie die Therapie fortzusetzen ist. Ziel des Systems ist es, in einer Reihe von Behandlungen die wichtigsten Ursachen und Blockaden zu beseitigen.

Ursache und Folgen sind oft eng miteinander verwoben. So sind beispielsweise ein Mangel an Vitaminen/Mineralien oder eine Störung des Homongleichgewichts oftmals eine Folge, jedoch können sie auch primär als Ursache auftreten. So its eine Allergie oft die Folge einer Störung des Immunsystems durch eine andere, tiefer liegende Urache.

Kurze Beschreibung der 15 Ursachen des Integral Diagnose- und Therapie-Systems:

1.Pilze 6. Geopathie/Elektrosmog 11. Miasmen
2. Viren 7. Narbenstörung 12. Chakras
3. Bakterien 8. Gebiß 13. Hormone
4. Parasiten 9. Psyche/Emotion 14. Vitamine/Mineralien/Aminos.
5. Toxische Belastung 10. Gehirnkerne 15. Matrix

1. Pilze Die Diagnose-Frequenz ‘Pilze’ zeigt das vorhanden sein von pathogenen Pilzbefall, über Pilzspuren oder Hefen, welche zu Mykosen (Pilzerkrankungen) geführt haben. Die Zahl der Pilzarten, welche für den Menschen pathogen sind, ist relativ gering. Vielfach vorkommend sind Dermatomykosen mit Beschwerden an Haut und Nägeln. Andere Pilze wie Zygosporium, Penicillinum, Aspergillus und Fusarium können auch inwendige Beschwerden zur Folge haben. Häufig in Erscheinung tretende Hefen (Hefen sind Pilze, die aus einer Zelle bestehen) gehören zur Art der Candida, wovon Candida Albicans die bekannteste ist; sie können das Candida-Syndrom verursachen.

2. Viren Die Diagnose-Frequenz ‘Viren’ zeigt das Vorhandensein von pathogenen Viren, Viroiden (Viren im Vorstadium) oder infektiöser RNA/DNA (Programmierung von Viren im Erbgut) an. Nach Schätzungen gibt es mindestens etwa 5000 Viren, welche alle zu mehr oder weniger lästigen Beschwerden führen können. Vielfach vorkommende Viren, welche pathogen werden können und sehr langwierige Restbeschwerden zur Folge haben können, sind: Cytomegalie, Epstein-Barr, Coxsackie, Hepatitis, Influenza, Adeno, RS (Respirator Syncytialis), Polio, Rubella und Herpes. Viren werden insbesondere dann pathogen, wenn auch eine Belästigung von Parasiten vorliegt; diese muß dann gleichzeitig behandelt werden.

3. Bakterien Die Diagnose-Frequenz ‘Bakterien’ zeigt das Vorhandensein von pathogenen Bakterien an. Häufig vorkommende pathogene Bakterien sind Salmonellen, Streptokokken, Staphylokokken, Enterokokken, Campylobacter, Helicobacter, Coli, Chlamydia, Shigella, Haemophilus Influenza B, Legionella, Pseudomonas, Pneumokokken, Tetanus und Borrelia. Bakterielle Infektionskrankheiten müssen oft mit Antibiotika bekämpft werden. Wenn dann nachhaltige Restsymptome verbleiben, kann die energetische Heilkunde diese erfolgreich behandeln.

4. Parasiten Die Diagnose-Frequenz ‘Parasiten’ zeigt das Vorhandensein von pathogener Parasiten-Belastung an. Zu Parasiten zählen alle Mikroorganismen, die sich auf Kosten des Wirtes am Leben halten. Häufig vorkommenden Parasiten sind Plattwürmer (Band- und Saugwürmer), Rundwürmer (Spul-, Faden- und Minewürmer), von denen Fasciolopsis Buskii (Saugwurm) der gefährlichste ist. Auch andere Parasiten kommen regelmäßig vor, welche alle zu chronischen Beschwerden führen können, nämlich: Malaria, Dientamoebe Fragilis, Entamoebe Histolytica, Giardia Lamblia, Blastocystis Hominis, Cyclospora und Toxoplasmose (Sporozoen).

5. Toxische Belastung Die Diagnose-Frequenz ‘Toxische Belastung’ zeigt das Vorhandensein von pathogener toxischer Belastung an. Toxine sind alle nicht lebende Stoffe, die in einer bestimmten, unverträglichen Konzentration Störungen verursachen. So können auch im Prinzip nützliche Stoffe bei zu hoher Dosierung toxisch werden. Viel vorkommende krank machende Toxine sind: Lösungsmittel (wie Benzeen en Propylalkohol), Schwermetalle (wie Quecksilber, Blei, Kadmium), chemische Stoffe (wie CFK, Arsenik, Fomaldehyd), Impfstoffe und Mycotoxine, welche durch Pilze ausgeschieden werden. Äußerst giftig ist das meist vorkommende Mykotoxin Aflatoxin bei Patienten mit einer Mycose. Viel toxische Probleme werden verursacht durch Metalle im Gebiß, z.B. durch Palladium, Titan und Amalgam.

6. Geopathie/Elektrosmog Die Diagnose-Frequenz ‘Geopathie/Elektrosmog’ deutet auf das Vorhandensein störender geopathischer und/oder elektromagnetischer Belastung. Geopathie ist verbunden mit störender, natürlicher Strahlung von Wasseradern, kosmischer Strahlung und Erdstrahlung. Elektrosmog ist störender Einfluß künstlich erzeugter elektromagnetischer Felder, wie bei Hochspannungsleitungen, Sendern, Radar, mobilen Telefonen und vielerlei elektrischer Apparatur und Leitungen. Insbesondere in liegender Position und in Ruhe ist der Mensch empfänglich für diese Störungen.

7. Narbenstörung Die Diagnose-Frequenz ‘Narbenstörung’ deutet auf das Vorhandensein von störenden Narben. Narben in Haut, anderen Geweben und Organen können störenden Einfluss haben auf die Energieströme in den Meridianen. Narbengewebe hat einen größeren elektrischen Widerstand als das ursprüngliche Gewebe, wodurch der Energiestrom eingeschränkt wird. Die mit einem Meridian korrespondiereden Gewebe, Organe, Funktionen, Gebißelemente, Wirbel, Chakras und Emotionen können hierdurch in ihrem Funktionieren behindert werden.

8. Gebiß Die Diagnose-Frequenz ‘Gebiß’ zeigt das Vorhandensein störender Gebißeinflüsse an. Häufig vorkommende Gebißstörungen sind: Gingivitis, Kieferostitis, Paradontose, Pulpitis, Störungen der Wurzelkanäle, Gingival Sulcus, Zahnfollikel und Zahnwurzelgranulome. Jedes Gebißelement korrespondiert mit einem bestimmten Meridian, wodurch in Geweben, Funktionen, Organen, Wirbeln, Chakras und Emotionen, welche mit dem betreffenden Meridian in Verbindung stehen, Beschwerden entstehen können.

9. Psyche/Emotionen Die Diagnose-Frequenz ‘Psyche/Emotionen’ deutet auf das Vorhandensein von störenden, unverarbeiteten, nicht integrierten Emotionen, die einen Meridian und evtl. die mit diesem Meridian korrespondierenden Gewebe, Funktionen, Organe, Wirbel, Chakras, Gebißelemente sowie das Verhalten stören. Jeder Meridian korrespondiert mit einer bestimmten Emotion. Viel vorkommende störende Emotionen sind: Trauer, Erstarrung, ständige Besorgtheit, Mangel an Selbstvertrauen, Überempfindlichkeit, Beschlußlosigkeit, Angst, Frustration, Schwermut, Schuldgefühle, Verbitterung und Boshaftigkeit.

10. Gehirnkerne Die Diagnose-Frequenz ‘Gehirnkerne’ zeigt das Vorhandensein pathologischer Veränderungen in den Gehirnkernen an. Gehirnkerne sind Nervenzentren im Gehirn, welche die Verarbeitung von Stress, den Umgang mit anhaltend heftigen Emotionen und das allgemeine Verhalten regeln. Chronischer Stress und ernsthafte emotionale Traumata können eine Veränderung in diesen Gehirnkernen bewirken. Diese Veränderungen sind umkehrbar. Es gibt 13 Gehirnkerne, auch Nuclei genannt. Häufig vorkommende chronische Störungen mit Auswirkungen auf Nuclei sind: PTSS (Posttraumatisches Stresssyndrom), Neurose, Psychose, Angst, Phobien, Boulimia, Anorexia, Schlafstörungen und Depression.

11. Miasmen Die Diagnose-Frequenz ‘Miasmen’ deutet auf das Vorhandensein von erblich erworbenen, störenden Signalen aus der DNA. Viel vorkommende DNA-Störungen aus vorigen Generationen sind: Gonococcium, Luesinum, Psorinum, Tuberkulinum und Metallum (miasmische Störungen durch Schwermetalle). Diese DNA-Störungen können Ursache für eine Reihe von chronischen Beschwerden sein.

12. Chakras Die Diagnose-Frequenz ‘Chakras’ zeigt das Vorhandensein von Störungen in den 14 Chakras an, wie diese sich im Aquarius-Zeitalter (2000-4000) manifestieren. Chakrastörungen führen zu energetischen Störungen in den Meridianen. Chakras sind Energieknotenpunkte, welche die Meridiane mit spiritueller Energie versorgen. Jede Chakra korrespondiert mit einem bestimmten Meridian. Chakras sind die Verbindungspforten, die den Bewußtseinszustand des Menschen energetisch auf den Körper transformieren. Störungen einer Chakra können alle möglichen Beschwerden verursachen. Gesund sein heißt: bewußt sein, durchströmt von Geist und spiritueller Energie), ohne stagnierende Energien in den Chakras.

13. Hormone Die Diagnose-Frequenz ‘Hormone’ deutet auf das Vorhandensein von Störungen in endokrinen, Hormone ausscheidenden Drüsen. Es ist eine Indikation von Störungen in Hypothalamus, Hypophyse, Nebennieren, Schilddrüse, Nebenschilddrüse, Pankreas, Thymus, Testes und Ovaria.

14. Vitamine/Mineralien/Aminosäuren Die Diagnose-Frequenz ‘Vitamine/Mineralien/Aminosäuren’ gibt an, ob ein Mangel oder eine Störung im Vitamine/Mineralien/Aminosäuren-Haushalt vorliegt. Es kommt hierzu häufig durch die zunehmende Verarmung der Böden, Verschmutzung, Fast Food, Verarbeitung von Nahrungsmitteln sowie durch zunehmenden Stress, Unruhe und chronische Beschwerden. Eine richtig dosierte Nahrungsmittel-ergänzung kann diese Mängel auf einfache Weise beheben

15. Matrix Das Diagnosesignal ‘Matrix’ zeigt eine Störung in der Matrix an. Matrix ist das Gewebe, das sich um alle Zellen herum befindet; es wird auch das Basis-Bio-Regulationssystem (BBRS) genannt. Alle Stoffe, die von oder zu einer Zelle kommen , passieren die Matrix. Bei vielen chronischen Beschwerden handelt es sich um eine pathogene Verschmutzung, Anhäufung von Krankheitserregern oder Veränderung in der Matrix. Dies führt zu einer Störung des Immunsystems, der Organ-, Gewebe- oder Zellfunktionen, zur Übersäuerung und zu einer mangelhaften Zellkommunikation.

© Eric van Schijndel
Disclaimer